Autor: admin (Seite 1 von 12)

Sommercamp 2021: Zwischen Regen, Party und Selbstorganisation

Das dies jährige Sommerzeltlager der Falken Sachsen und Thüringen ist nun vorbei. in den Zwei Wochen, die wir in Berlin-Heiligensee verbracht haben, können nun wohl alle Teilis und Helfis mit Gewissheit sagen, das ein verregnetes Zeltlager zwar nicht so schön wie eines im strahlenden Sonnenschein ist, sich aber trotzdem lohnt! Diese Erkenntnis kommt vor allem daher, dass wir in der ersten viel mehr Zeit als üblicherweise damit verbrachten uns gegen den strömenden Regen zu schützen und die Zeltwände von innen akribisch zu inspizieren. Dafür hatten wir dann in der zweiten Woche mehrfach die Chance mit unseren Teilnehmenden an die Havel zu gehen oder im Heiligensee zu schwimmen. Natürlich sind wir nicht nur Schwimmen gegangen in den zwei Wochen, auch haben wir an Neigungsgruppen wie batiken oder Graffiti sprühen teilgenommen, uns vorgelesen, in Workshops zu Geschlechterrollen, „Instagram, Snapchat, Onlyfans und die Rolle der Frau“, Drag Queen/King oder zu rechtem Terror mitgemacht oder einfach mal gechillt.

 Außerdem gab es ´ne Menge Mitbestimmung. In Komitees wie das der Genoss*innenschaft, oder der dem Küchenkomitee. Dann gab es in der Mitte des Camps das Bergfest eingerahmt mit einem Thementag die beide. Am Thementag zum Thema Wohnraum kamen Jip, Jap und Jup vom Planeten „Gormedian Fisch 6“ und um Hilfe, um ihren Planten zu retten. Dieser stand kurz vor einer Zwangsräumung durch eine Späkulationsgesellschaft. Nach einem Ausflug auf diesen Planeten, inklusive Solidaritätsdemo wurden die Außerirdischen dann am Abend zum großen Fest eingeladen, dem Bergfest. Es war ein ganz besonderer Abend. Es gab das leckerste Essen (inklusive Pizzatorte), gute Musik, Karaoke und eine lange Nacht. Aber nicht genug mit der Party, am Vorletzten Abend gab es zusätzlich das Abschlussfest, welches ähnlich ablief. Am Ende waren wir wohl alle traurig, dass es zu eben zu Ende war, aber irgendwo waren wir auch sehr froh in Aussicht auf die Nacht im eigenen Bett. Danke an alle Gruppenhelfer*innen, das Specialtaskteam und das Kuchenteam für euren unermüdlichen Einsatz. Außerdem vielen Dank an die Falken Sachsen, mit euch fahren wir doch immer gern mit. Ein ganz besonderer Dank geht in diesem Jahr auch an den Verein Kindervisionen Erfurt e.V. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir vielen Kindern unvergessliche zwei Wochen ermöglichen. Ohne Ihre Unterstützung hätten sich die Familien diese Zeit für ihre Kinder nicht leisten können.

Und es geht up, up, up …

Wir sind alle glücklich und etwas kaputt von unserer Ferienfreizeit zurückgekehrt und konnten dank Corona-Tests eine schöne und entspannte Zeit erleben. Wir haben uns die Zeit mit Freibad, Batiken, Nachtwanderung, Graffiti Workshop. Party und vielen weiteren coolen Aktivitäten vertrieben. Schade, dass die Schule gleich schon wieder losgeht.

digitale Veranstaltungsreihe: Marxismus und Psychoanalyse

“Menschen vermögen sich selbst in der Gesellschaft nicht wiederzuerkennen und diese nicht in sich, weil sie einander und dem Ganzen entfremdet sind.” Theodor W. Adorno

Die Wechselwirkung zwischen der Gesellschaft als Abstraktem und der Psyche der Indviduuen wird schon seit der Entwicklung der Psychoanalyse kontrovers diskutiert.  Sind psychische Krankheiten persönliche Leidensgeschichten oder fügt uns diese Gesellschaft diese Schäden zu? Was hat die Charakterstruktur mit gesellschaftlichen Phänomenen wie dem Antisemitismus zu tun?

Gemeinsam wollen wir uns diesen und weiteren Fragen vom 1. Juli bis zum 11. Juli in unserer Veranstaltungsreihe zum Zusammenhang von Marxismus und Pschoanalyse widmen. 

Anhand von Vorträgen und Workshops wollen wir herausfinden, wie die beiden Themen inhaltlich zusammenhängen. 

Absage gemeinsames Sommercamp der Falken Thüringen und Sachsen

Unser großes Sommercamp kann leider nicht wie ursprünglich geplant dieses Jahr stattfinden. Wir haben lange darüber nachgedacht und debattiert und haben uns nun entschlossen, auf kleinere und lokale Sommeraktivitäten zurückzugreifen.

Wir denken, dass wir mit einem großen Zeltlager der Situation um Corona nicht gerecht werden können, und das es für euch auch nicht sonderlich entspannt sein wird mit vielen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen und auch nur schwer einzuhalten.

Andererseits würden für euch und für uns bis zum Schluss Unsicherheiten bestehen bleiben, ob es tatsächlich stattfinden kann, da nicht nur die Corona-Bestimmungen aus Thüringen und Sachsen, sondern auch die Bestimmungen aus Bayern, wo das Zeltlager stattfinden sollte, zu berücksichtigen wären.

Deswegen haben wir beschlossen, sowohl in Thüringen, als auch in Sachsen auf kleinere Maßnahmen zurückzugreifen. In Thüringen sind wir grad dabei zu schauen, was wir uns für diesen Sommer vorstellen können und wie unsere Kapazitäten aussehen werden.

Einladung zum Sommerzeltlager

Zeltlager bei den Falken, das bedeutet zwei Wochen Urlaub für Kinder und Jugendliche.

Wenn du Lust hast, am Zeltlager teilzunehmen, freuen wir uns über deine Anmeldung. Sobald wir neue Infos bekommen, ob das Zeltlager abgesagt werden muss, oder in veränderter Form stattfinden wird, werden wir euch darüber informieren. Wir werden im Juni entscheiden, ob wir das Sommerzeltlager stattfinden lassen können oder ob wir es absagen müssen. Alle weiteren Informationen zu Anmeldung, Teilnahmebeitrag usw. findet ihr hier

Neues Einstellungsdatum für unsere BFD-Ausschreibung: 01.09.

Covid-19 hat unsere Falken-Arbeit ganz schön durcheinander gebracht! Das Büro befindet sich seit Wochen im Home Office und unsere Lesekreise, Gruppenstunden, Vorstandstreffen und Vorträge finden nun digital statt. Da sich auch die Schulabschlüsse weiter nach hinten ins Jahr verlagern könnten, haben wir beschlossen unser Einstellungsdatum nach hinten zu schieben und schreiben nun für den 01.09. aus. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Online-Veranstaltung: Einführung in die kritische Theorie

Montag, 30.03. 19 Uhr via Zoom

Die kritische Theorie gilt als zeitgemäße Kritik der Gesellschaft. Sie entstand am Ende der Weimarer Republik aus einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Marxismus der Arbeiterbewegung, der Psychoanalyse Freuds und der Reflexion des Nationalsozialismus und Auschwitz. Im Zuge der Studierenden-Revolte von `68 wurde sie berühmt. Der Vortrag führt in zentrale Überlegungen der Kritischen Theorie, wie sie von Max Horkheimer du Theodor W. Adorno formuliert wurde, ein.

Der Vortrag findet via Zoom statt. Hier die Einwahldaten:
https://zoom.us/j/923739712
Meeting-ID: 923 739 712

Einwahl per Telefon +49 30 5679 5800 Deutschland
Meeting-ID: 923 739 712

« Ältere Beiträge